Halbzeit

Die dritte von sechs Etappen ist bewältigt. Heute waren widrige Verhältnisse. Die Nacht durch hatte es geregnet und entsprechend waren dann die Forst- und Wirtschaftswege im Wald. Es war zum Teil eine Schlammschlacht. Zudem hatten wir am Vormittag dann noch kräftige Regenschauer. Im Laufe des Tages klarte es dann aber wieder auf und es war wieder herrliches Laufwetter.

Es ging von Sontra nach Felsberg durch das wunderschöne Hessen. Vorwiegend auf dem berüchtigten Wanderweg „X8“, den Weg der Deutschen Einheit und abschliessend über den Barbarossa-Weg nach Melsungen, wo wir die Altstadt passierten. Nach insgesamt 52 km kamen wir dann im Burghotel Heiligenberg an, wo wir heute übernachten.

Morgen geht es weiter nach Hessenstein. Weiter 56 km und 990 Höhenmeter. Langsam fühle ich mich wie eine Bergziege.

Der Lauf wird langsam anstrengend und – zumindest bei mir – machen sich die Strapazen bemerkbar. Ich bin aber weiterhin fest entschlossen, in Siegen anzukommen und die Deutschlandquerung zu finishen.

2 Gedanken zu „Halbzeit

  • 25. Mai 2022 um 14:34
    Permalink

    Hallo Franz,

    halte durch mach weiter so…..

    Antwort
  • 24. Mai 2022 um 22:25
    Permalink

    Moin Franz
    Du bist doch nach Arnstadt gefahren, um zu finishen. Ich glaube an dich. Denke immer daran: Der Schmerz wird vergehen, der Stolz bleibt für immer. Denke an den Spirit von Henningsdorf.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert